Drucken
Montag den 22.01.01 war mein Stichtag! *g* Das war das erste Mal, dass ich direkt am Vö.Termin in einen Plattenladen gegangen bin um mir eine CD zu kaufen. Grund war das langersehnte 3. Album meiner finnischen Metal-Götter CHILDREN OF BODOM. Da CHILDREN OF BODOM eine meiner absoluten Lieblingsbands ist, fällt es mir natürlich schwer etwas anderes zu sagen als lediglich "geil, geil, geil!" , aber ich geb mir jetzt Mühe! :o) Grundsätzlich kann ich erstmal sagen, dass sie ihrem Stil relativ treu geblieben sind. Obwohl mir besonders beim ersten Track aufgefallen ist, dass sie mehr quietschende und spielerische Gitarrensoli in den Vordergrund stellen. Mittendrin dachte ich teilweise eher an ein schon fast dudeliges Solo a la Steve Vai. :o) Die Grundriffs sind wie gewohnt sehr deathig und schwer, dazu kommt aber ein großer Batzen an Power-Metal Einflüssen. Sehr harmonisch dazu wird diesmal auch das Keyboard eingesetzt. Wenn dann noch in gewohnter heftiger Weise das Schlagzeug einsetzt bin ich echt hin und weg! Abschließend kann ich nur sagen, dass ohne den Gesang von Alexi man schon fast nichts Deathiges mehr raushören kann. (Chayenne)


Anzahl der Songs: 9
Spielzeit: ?
Label: Nuclear Blast
Veröffentlichungstermin: 22.01.2001
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden