ignite awaragainstyouAls Fan von IGNITE brauchte man in den letzten Jahren vor allem eins, viel Geduld. Waren doch die Bandmitglieder nach dem letzten Album „Our Darkest Days", welches bereits 2006 erschien, in alle Winde verstreut. So übernahm Sänger Zoltán „Zoli" Téglás den verwaisten Mikrofonpfosten bei PENNYWISE, während Schlagzeuger Craig Anderson bei STRIFE trommelte, Gitarrist Brian Balchack mit INTO ANOTHER beschäftigt war und Bassist Brett Rasmussen mit NATIONS AFIRE durch die Lande tourte. Währenddessen vergingen unglaubliche 10 Jahre in denen man sich nicht sicher sein konnte, ob überhaupt noch einmal ein neues Werk der Kalifornier erscheinen würde.

Mittlerweile schreiben wir 2016 und mit „A War Against You" ist nun endlich das lang ersehnte neue Album am Start. Nach so langer Zeit stellt man sich die Frage, ob IGNITE die immens hohen Erwartungen ihrer Anhängerschaft erfüllen können oder, ob Téglás, Anderson, Balchack, Rasmussen und der zweite Gitarrist Kevin Kilkenny über die Jahre nachgelassen haben.

Doch bereits mit der erneuten Verpflichtung des langjährigen MOTÖRHEAD – Produzenten Cameron Webb hat die Band die richtige Wahl getroffen. Dieser hat der Scheibe genau den Klang verpasst, den man als Hörer von IGNITE erwartet. Mit ordentlich Druck und der nötigen Portion Ecken und Kanten dahinter. Doch was nutzt die beste Produktion, wenn die Songs nichts taugen?

Es dauert allerdings nur bis zu den ersten Tönen der Eröffnungsnummer „Begin Again" und alle Zweifel sind beseitigt. IGNITE sind wieder da und das gewaltig. Wie früher paaren sich hier Härte und Melodie, während über allem die Stimme von „Zoli" Téglás thront. Und so geht es munter weiter, Irgendwelche Füller sucht man unter den 13 Stücken, die es letztendlich auf die Scheibe geschafft haben, vergeblich. Besonders überzeugend sind für mich „Begin Again", „This Is A War" und „Oh No, Not Again".

Fazit: IGNITE haben uns wirklich lange auf ihr neues Werk warten lassen, dafür überzeugt „A War Against You" dann aber auch auf ganzer Linie. Bleibt zu hoffen, dass es mit dem Nachfolger nicht wieder 10 Jahre dauert. (Matthias)


Bewertung:

Matthias8,5 8,5 / 10

Anzahl der Songs: 13
Spielzeit: 44:54 min
Label: Century Media
Veröffentlichungstermin: 08.01.2016

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015